DIN EN ISO 9001


Einführung eines Qualitätsmanagementsystems

Ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) ist Basis des gesamten Managementsystems. Das QMS regelt die Organisationsstruktur, Zuständigkeiten, Prozesse, Abläufe und Mittel. Beschrieben werden die Kernprozesse (z.B. Vertrieb, Entwicklung, Beschaffung, Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Versand und Produktpflege) sowie Führungs- und unterstützende Prozesse. Basisnorm ist häufig die DIN EN ISO 9001.

Nutzen eines Qualitätsmanagementsystems für Ihr Unternehmen

  • Optimierungspotenziale in Geschäftsprozessen werden ermittelt und umgesetzt.
  • Schaffung einer Grundordnung in den Betriebsabläufen.
  • Minimierung Blind- und Suchaufwand, wenig Bürokratismus.
  • Bereits vorhandene Abläufe werden systematisch optimiert und dokumentiert.
  • Die Zertifizierung dient auch als Marketinginstrument.
  • Das pragmatische, prozessorientierte System wird von allen Mitarbeitern getragen.
  • Mitarbeiter werden in den Normen geschult.
  • Erfüllung von Kundenforderungen (z.B. Automobil, Bahn, Medizin, Luftfahrtindustrie)

Das VISTRA Ingenieurbüro ist mit über 300 erfolgreich durchgeführten Qualitätsmanagement-Projekten ein führender Dienstleister in diesem Bereich. Vistra unterstützt seit 1994 Unternehmen aller Branchen in der Einführung und Zertifizierung der Qualitätssicherungsmaßnahmen, unter anderem nach DIN ISO 9000 ff. den Bereichen Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit und Riskmanagement. Mit mehr als 50 erfolgreichen Projekten jährlich im Bereich Qualität haben wir die Marktposition unserer Kunden gesichert und verbessert. Der optionale Einsatz von Datenbanken, u. a. für Intranet-Management-Systeme (Handbücher, Prozessmodellierer) ist eines von vielen effektiven Werkzeugen die wir aufgrund langjähriger Erfahrung für unsere Kunden entwickelt haben.

Projektansatz

VISTRA hat sich den Aufbau praxisorientierter Managementsysteme zum Ziel gesetzt, die einen hohen Kundennutzen in den Vordergrund stellen.

Das Projektmanagement ist sehr einfach aufgebaut. Beginnend mit einer kurzen Bestandsaufnahme werden die noch nicht erfüllten Normelemente herausgearbeitet.

Die aufgenommenen Prozesse werden im Rahmen einer Verbesserung hinsichtlich Ablaufoptimierung und Norm untersucht. Es werden in Arbeitskreisen gemeinsam Sollprozesse modelliert und die dazugehörige Dokumentation erstellt.

Die Umsetzung der überarbeiteten Prozesse wird begleitet und überwacht.

Start / Kickoff

Die mit dem internen Verantwortlichen geplante Startveranstaltung schult den Führungskreis und/oder die Belegschaft zum bevorstehenden Projekt „Aufbau des Qualitätsmanagementsystems“.

Projektziele wie Optimierung der bestehenden Abläufe und das Bestehen der bevorstehenden Zertifizierung werden dargestellt. Die Prozesslandkarte mit der Prozessübersicht wird erstellt und prozessverantwortliche Personen werden definiert.

In oder nach der Startveranstaltung werden Termine für die Prozessanalyse vereinbart.

Prozessanalyse

In der Prozessanalyse werden die Prozesse der Prozesslandkarte erfasst und dokumentiert, sowie Verbesserungspotentiale mitnotiert.

Die Darstellung der Prozesse erfolgt häufig grafisch mit einer eigenen einer Standard- (Microsoft) oder von Vistra gestellten Software, die am Ende auch das Intranet-Qualitätsmanagementhandbuch ist.

Qualitätsprogramm, Schulungen

In den Treffen mit den verantwortlichen Personen wird die Hauptarbeit im Projekt geleistet.

Es findet eine Schulung zu den bereichs- oder prozessspezifischen Forderungen der Zertifizierungsnorm statt. Dann werden Umsetzungsbeispiele aus ähnlichen Projekten in Form von Dokumenten (Prozesse, Anweisungen, Formulare, Videos etc.) gezeigt.

Hierbei werden auch die Verbesserungspotentiale der Prozessanalyse bewertet und ggf. umgesetzt.

Mit diesem Input wird ein Konzept für die eigene Umsetzung im Unternehmen erarbeitet und die notwendige Prozessdokumentation wird gemeinsam erstellt oder angepasst. Dabei steht unsere gesamte Datenbank der Muster und Vorlagen zur Verfügung.

Gemeinsam wird ein Zertifizierungspartner ausgewählt.

Umsetzung

Die Prozessmitarbeiter werden zu den erarbeiten Prozessen geschult und die mitgeltende Dokumentation wird erläutert. In der Umsetzungsphase wird die Implementierung der erarbeiteten Prozesse und Maßnahmen kontrolliert. Es werden nochmals notwendige Anpassungen vorgenommen, und die Mitarbeiter werden bei der Umsetzung unterstützt.

Projektcontrolling

Abschließend wird durch ein internes Audit durch einen zugelassenen Auditor die Zertifizierungsfähigkeit des Managementsystems überprüft und es werden notwendige Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet.

 


Ihr Kontakt zu uns: Kontaktformular